Hormonyoga 1.Tag (2Tage)

Sie sind hier: Startseite > Kurse

Hormon-Yoga ist eine natürlich verjüngende Methode für Körper, Geist und Seele

Hormon-Yoga ist eine natürliche Alternative zur konventionellen Hormon- und Hormonersatz-Therapie.

Hormon-Yoga hilft bei Kinderwunsch, auch bei Menstruationsproblemen…

Petra Kluge ist persönlich ausgebildet und zertifiziert von Dinah Rodrigues – Hormonyoga-Therapeutin für die Menopause

Viele Frauen wünschen sich alternative Behandlungsmethoden um die Symptome der beginnenden Menopause zu lindern.

Informieren Sie sich über die Hormonyoga Therapie nach Dinah Rodrigues. Diese Yogatechnik wurde von Dinah Rodrigues entwickelt, über Jahre auf ihre Wirksamkeit getestet.

Hormonyoga verwendet ganz spezielle Übungen und Techniken wie Körperstellungen, Atemübungen, Entspannungs- und Energielenkungsübungen, die insbesondere auf Eierstöcke, Hypophyse, Schilddrüse aber auch auf die Nebennieren wirken.

Hormonyoga lässt so den Hormonspiegel wieder ansteigen, die unangenehmen Symptome während der Wechseljahre gehen zurück oder verschwinden sogar vollständig.

 

Wer kann Hormon-Yoga praktizieren?

  • Frauen ab 32 Jahren (dann beginnt der natürliche Östrogenspiegel abzusinken)
  • Junge Frauen mit verfrühter Menopause
  • Alle Frauen die sich keiner Hormontherapie unterziehen oder ihre Hormone absetzen wollen
  • Frauen mit noch nicht verwirklichtem Kinderwunsch

Wann darf man Hormon-Yoga nicht ausüben?

  • In der Schwangerschaft
  • Bei Brustkrebs, wenn hormonell bedingt (nur mit ärztlicher Abstimmung)
  • Bei akuter Endometriose
  • Bei großen Myomen in der Gebärmutter (müssten erst entfernt werden)
  • Bei akuten Entzündungen im Bauchraum (z.B. Blinddarmentzündung)
  • Bei bereits starker Osteoporose
  • Bei akuten Herzkrankheiten sowie nach Herzoperationen
  • In den ersten 3 Monaten nach Operationen im Bauchraum